Warum mobile FontFonts konkurrenzlos sind

Der Wunsch nach individuellen Schriften auf mobilen Endgeräten hat in den letzten Monaten dramatisch zugenommen. Viele Entwickler von Apps, eBooks, ePaper oder Zeitschriften möchten ihren Produkten entweder ein unverwechselbares Gesicht geben, oder sie benötigen spezielle Zeichen, die der beschränkte Font-Vorrat der Betriebssysteme nicht liefern kann.

Mit den gerade erschienenen mobilen FontFonts bietet FontShop International eine gut ausgewähltes Spektrum von 15 zeitgemäßen Schriftfamilien heraus, die neben ihrer ästhetischen und technischen Qualität einem simplen Lizenzmodel folgen, das sich in PostScript-Zeiten bewährt hat: Eine Lizenzgebühr für bis zu fünf Arbeitplatze für alles und für immer. Egal wie lange die Schriften eingesetzt werden, egal wie viele Apps damit von einem Team entwickelt werden, egal wie oft und wie lange diese sich verkaufen – es fallen keine weiteren Lizenzkosten an.

Mit mobilen FontFonts und ihrem einfachen Lizenzmodell gibt es keinen Grund mehr, Bücher, Zeitschriften und Zeitung auf Mobilgeräten nicht mit den gleichen vertrauten Schriften auszustatten wie die gedruckten Exemplare

Mobil, flexibel und einprägsam

Eine mobile FontFont-Familie gibt es je nach Ausstattung  schon ab 159 Euro. Sie kann vom Lizenznehmer uneingeschränkt in die hauseigenen Apps implementiert werden – egal wie oft diese sich verkaufen. Der Font darf auf fünf Arbeitsplätzen installiert werden.

Die mobilen FontFont-Familien wurden mit dem Ziel ausgesucht ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten abzudecken:

Allen gemeinsam ist die hervorragende Lesbarkeit auch auf kleinen Displays. Die FontFont-Schriftexperten haben auch Wert darauf gelegt unverwechselbare Charakterschriften auszuwählen. Apps die mit Ihnen gestaltet sind heben sich von anderen Apps deutlich ab.

iPad Zeitung mit editorial FF Clifford mobileÜberzeugendes Zeitschriftendesign auch auf dem iPad: der mobile editorial Font FF Clifford erfüllt alle Anforderungen, die Verlage an Zeitungs- und Zeitschriftentypografie stellen

Fragen und Antworten:
Vor kurzem führte der FontBlog Beitrag über mobile FontFonts zu einer regen Diskusion. Fragen, die dort angesprochen worden möchten wir hier aufgreifen:

Was genau sind Appfonts?
Appfonts oder mobile Fonts sind Schrift-Dateien, die von den Entwicklern in eine App eingebaut und mit ausgeliefert werden dürfen. Die Übersicht zu Appfonts bei FontShop bringt es auf den Punkt.

Brauche ich besondere Fonts für eine App? Besitzen Appfonts ein spezielles Format?
Nein, Appfonts basieren zumeist auf dem weit verbreiteten TrueType-Format.

Kann ich jede TrueType-Schrift in Apps einbauen?
Eine »gewöhnliche« TrueType-Lizenz für einen kommerziellen Font gestattet nicht das Einbauen und Ausliefern der Font-Dateien mittels einer App. Man kann auch jede Art von Musik in eine App packen, die Frage ist nur: Darf man? Und wenn ja, was kostet das (mal von selbst gemachter Musik und von selbst gemachten Fonts abgesehen)? Daher wurde das neue Angebot mobiler Fonts mit den dazu passenden Lizenzbedingungen geschaffen.

Meine Font-Lizenz gestattet das Einbetten in PDFs, also kann ich diese Fonts auch in Apps einbauen …
Mit einer Editable-Embedding-Lizenz könnte dies eventuell abgedeckt sein (in den Lizenzbedingungen nachzulesen). Möglicherweise ist diese abhängig von der »Auflage«, also den Anzahl der Downloads. Manche Font-Hersteller bieten zeitbasierte Editable-Embedding-Lizenz an, die jährlich kostenpflichtig erneuert werden müssten. Appfonts von FontFont bieten eine kostengünstige Flatrate-Lizenz ohne Zeit- oder »Auflagen«-Limit.

Gibt es die Appfonts für alle gängigen Mobilgeräte?
Die mobilen FontFonts werden zur Zeit nur für das Apple iOS lizenziert (iPhone, iPad, iPod Touch). Die Unterstützung anderer mobiler Betriebssysteme, zum Beispiel Android, wird bald folgen.
Mobile FontFonts for iPhones

Übersicht: Mobile FontFonts
Das 114-seitige PDF über die mobilen FontFonts (1,44 MB) bietet ausführliche Informationen und Schriftmuster zu den 15 Familien. Verlinkte Lesezeichen machen das Navigieren in dem Dokument zum Kinderspiel: vom Inhaltsverzeichnis auf Seite 2 kommt man mit einem Klick zu den gewünschten Schriftmustern einer Familie, ein Klick auf das FontFont-Logo auf jeder Seite führt wieder zurück zum Inhalt bzw. zum Beginn eines Kapitels.

Bringen typografisches Leben in iPhone Apps und
sorgen für ein unverwechselbares Escheinungsbild →

Kostenloser Testfont
Um die Qualität und sie Ausdruckskraft einer individuellen Schrift zu demonstrieren, bietet FontFont einen kostenlose Appfont an. Der Schriftschnitt FF Basic Gothic Mobile Pro sieht nicht nur gut aus, er bietet auch eine große Sprachunterstützung. Falls diese nicht gewünscht ist, reduzieren Sie die Datenmenge dieses Font auf der Subsetter -Website, ein Service nur für FontFonts.


iPhone App with FF Basic Gothic © FontShop.com

← der kostenlose Demofont FF Basic Gothic in einer (simulierten) Event-App, wo sie einer Liste Präsenz und Charakter verleiht.

Persönliche Beratung
Falls ihnen die Auswahl an mobilen Schriften nicht ausreicht oder eine individuelle Hausschrift vorgegeben ist, rufen Sie FontShop an. Wir kooperieren mit über 100 Schriftenhäusern und suchen für sie eine mobile Lösung, sei es über eine Dienstleistung (Font-Modifikation) oder über eine maßgeschneiderte Lizenz (Editable Embedding, OEM-Lizenz und ähnliches). Wir freuen uns über Ihren Anruf: 030 69596-333.

Mobile FontFonts im Online Shop

→ Einleitung zum Einbau von Mobile FontFonts (in englisch)

FontFonts für das Internet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: