❤ der Woche: »Letterfontäne«, 640 S, nur € 49,99

Auf vielfachem Wunsch (siehe Fontblog-Kommentare zu Hausmitteilungen wandern ab in den Shop-Blog): Die FontShop-Kunden wünschen mehr Empfehlungen für neue Schriften, lehrreiche Bücher und hilfreiche Tools. Darum führen wir heute, zusätzlich zum ★ Stern der Woche, das ❤ Herz der Woche ein: Produktlieblinge, ohne Preisreduzierung. Damit können wir zum Beispiel auf neue deutschsprachige Bücher hinweisen, die der Preisbindung unterliegen. Und mit einem solchen will ich gleich heute beginnen.

Letterfontäne ist eigentlich ein Klassiker, zum ersten Mal 1996 herausgegeben von Joep Pohlen und Geert Setola. Anders als unser FontBook zeigt dieses Handbuch nicht nur Hunderte von Schriften, es liefert vor allem elementares Grundwissen. Vor kurzem ist Letterfontäne neu erschienen, im Verlag Taschen, was den großen Vorteil hat, das es in mehreren Sprachen – auch Deutsch – lieferbar ist und sowohl an Umfang wie auch Qualität gewonnen hat … dies alles, wie bei Taschen so üblich, zum attraktiven Preis.

Das umfassende Handbuch über die gedruckte Schrift beginnt mit den ersten Versuchen des Menschen, sich mit Zeichen und Zeichnungen zu verständigen. Es beleuchtet die Anatomie der Buchstaben unseres Alphabets und erklärt die Verbindungen zwischen den einzelnen Schriftarten, von Gutenbergs Zeit bis heute. Die Autoren thematisieren die Ästhetik des digitalen Zeitalters und geben typografische Empfehlungen, zum Beispiel zur Wahl der geeigneten Schriftart für einen bestimmten Auftrag.

Abgerundet wird das Buch durch einen Vergleich serifenbetonter und serifenloser Schriftarten, einen Essay über Maßsysteme und Zeichen, Ratschläge zu typografischen Regeln und eine Anleitung zur Entwicklung digitaler Schriftarten. Über 150 Schriftarten, ihre Ursprünge und Merkmale werden in Letterfontäne ausführlich abgehandelt und durch ganzseitige Schriftschnitt-Tabellen veranschaulicht. Der umfangreiche Anhang enthält einen allgemeinen Index, einen Index der Schriftarten (im Buch sind mehr als 300 abgebildet), einen Index mit mehr als 250 Type-Designern, einen ausführlichen Index mit Foundries, ein Grafik-Wörterbuch und eine Liste weiterführender Literatur.

Übrigens erhielt die niederländische Originalausgabe mit dem Titel Letterfontein 2010 ein Certificate for Typographic Excellence des Type Directors Club New York (TDC) und einen Red-dot Design Award des Design-Zentrums Nordrhein-Westfalen.

Weitere Schmankerl für Buchfreunde:

  • sorgfältig gebunden in Halbleinen mit drei farbigen Lesezeichen
  • 144 Seiten Anhang auf Sonderpapier mit umfangreichem Glossar und Indizes
  • praktisches Lineal und Typometer mit Umrechnung zwischen vier Maßsystemen sowie versteckte Shortcuts für Mac-Tastaturen

Hier geht es zur Bestellung von Letterfontäne, deutsche Ausgabe, im FontShop …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: